Kundengruppe: Kunden

Nutzungsbedingungen

Voraussetzungen

1. Gegenstand des Einkaufsangebots der Genossenschaft
Die Onkel Emma Einkaufsgenossenschaft e. G. bietet einen Einkauf „on demand“ an, d.h., auf der Webseite aufgeführte Waren können bestellt werden und stehen zur Abholung im Ladengeschäft bereit oder werden an die Adresse des Mitglieds geliefert. Der Einkaufsbereich umfasst das Gebiet des Lehel, München und nach Absprache auch angrenzende Straßen, also ungefähr einen Radius von 5 km um den Laden in der Adelgundenstraße 5 in 80538 München.
Eine Mitgliedschaft und Nutzung des Einkaufsangebots ist nur für Personen möglich, die das 18. Lebensjahr erreicht haben.

2. Mitgliedschaft und Höhe der Einlage in der Genossenschaft
Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Leistungen der Onkel Emma Einkaufsgenossenschaft e. G. ist eine ordentliche Mitgliedschaft in der Genossenschaft.
Diese wird durch einen schriftlichen, unterschriebenen Antrag, einer Bestätigung der Mitgliedschaft durch den Vorstand und die Überweisung des Genossenschaftsanteils auf das Genossenschaftskonto rechtsgültig.
Der Geschäftsanteil beträgt 100,- Euro. (§37 Abs. 1 der Satzung)
Mitglieder, die von der Genossenschaft Waren und Dienstleistungen als Verbraucher im Sinne des § 13 BGB beziehen, müssen zwei Geschäftsanteile erwerben. Alle anderen Mitglieder, insbesondere solche, die von der Genossenschaft Waren und Dienstleistungen als Unternehmer im Sinne des § 14 BGB beziehen, müssen vier Geschäftsanteile erwerben. Der Vorstand kann Mitgliedern im Sinne des Satzes 1, die ein unterdurchschnittliches Haushaltseinkommen nachweisen, von dem Erwerb von zwei Geschäftsanteilen befreien. In diesem Fall ist nur ein Geschäftsanteil zu zeichnen. (§37 Abs 4a der Satzung)

3. Warenangebot und Bestellung
Das Warenangebot setzt sich aus den Angeboten der beteiligten Großmärkte, Bauern und Erzeuger zusammen. Ein Anspruch zur unbedingten Lieferung ergibt sich daraus nicht. Bei Lieferschwierigkeiten oder Nichtverfügbarkeit von Artikeln seitens der oben genannten Lieferanten kann nach Absprache auf ein alternatives Produkt ausgewichen werden. Wenn ein Artikel nicht vorrätig sein sollte, wird der nicht verfügbare Artikel storniert, in eine Warteliste verschoben oder nach Absprache ein ähnliches Produkt geliefert. Aktionsartikel der Lieferanten sind ebenfalls nur nach Verfügbarkeit bestellbar. Es gilt die Abgabemenge der jeweiligen Lieferanten.
Es gilt das Warenangebot, das auf der Webseite:
https://einkauf.onkel-emma.eu
als verfügbar gelistet ist.
Mitglieder können gern Vorschläge für weitere Produkte und Lieferanten über die Webseite oder direkt im Laden abgeben. Onkel Emma prüft die Verfügbarkeit, die Lieferkette und wird die Produkte beziehungsweise den Lieferanten aufnehmen, wenn die Rahmen- und Transportbedingungen passen sollten.
Eine Bestellung kann über die oben genannte Webseite, persönlich oder per Telefon durchgeführt werden. Bei einer Bestellung per Telefon ist darauf zu achten, dass die Telefonnummer mit der angegebenen Telefonnummer übereinstimmt und die Übermittlung der Rufnummer eingeschaltet ist, um einem Missbrauch von Mitgliederdaten vorzubeugen. Alternativ oder zusätzlich ist die Mitgliedsnummer zur Identitätsfeststellung relevant.
Jedes Mitglied ist für die Sicherheit des eigenen Kundenkontos innerhalb des Onlineangebots selbst verantwortlich.  Dies gilt insbesondere für die Verwendung von Passwörtern und dem Benutzernamen. Falls sich Unregelmässigkeiten hinsichtlich des Einkaufskontos ergeben sollten, ist die Genossenschaft unmittelbar darüber in Kenntnis zu setzen, damit das Konto gesperrt werden kann und der Zugang überprüft werden kann.
Bei einer persönlichen Bestellung ist zur Zuordnung der Mitgliedsausweis der Genossenschaft vorzulegen. Den Mitarbeitern der Genossenschaft nicht persönlich bekannte Personen müssen eine Autorisierung vorlegen, um Bestellungen durchzuführen.
Personen, die nicht über einen Zugang zum Internet verfügen, erhalten im Laden einen personalisierten Zugang, der von den Mitarbeitern der Genossenschaft verwaltet wird. Über diesen Zugang werden die Bestellungen zusammen mit dem Mitglied durchgeführt. Eine Kopie der Bestellung muss vom Mitglied unterzeichnet werden, um den Einkauf durchführen zu können.
Eine Registrierung auf der Bestellseite ist somit aus abrechnungstechnischen und organisatorischen Gegebenheiten zwingend erforderlich, auch wenn andere wie oben erwähnte Bestelloptionen gewählt werden.
Denken Sie bitte daran, dass es sich bei den oben aufgeführten Maßnahmen nicht um eine Schikane handelt, sondern einen Missbrauch minimieren und die Sicherheit des Bestellvorgangs erhöhen soll.
Eine Stornierung der gesamten oder von Teilen der Bestellung kann bis zu drei Stunden vor Beginn des Einkaufs erfolgen. Stornierungen, die nach dieser Frist eingehen, können nicht berücksichtigt werden.
Es dürfen verschiedene Zugänge eingerichtet werden, die dem jeweiligen Haushalt zugeordnet werden können.
Die Rücknahme von Pfand im Rahmen einer Lieferung ist generell nur für von Onkel Emma gelieferten Artikeln möglich.
Eine Lieferung an Feiertagen und Sonntagen ist bisher nicht möglich.
Alle Artikel sind Endverbraucherpreise, also inklusive der jeweiligen Mehrwertsteuer in Höhe von momentan 7% bzw. 19%.

4. Bereitstellung und Zahlung der Waren
Die eingekauften Waren werden im Ladengeschäft der Genossenschaft zwischengelagert und zur Abholung bereitgestellt. Eine Nachricht über die Ankunft bzw. die Möglichkeit der Abholung wird entweder per Email, per Textnachricht über die kostenlose App: Telegram versendet, die für alle gängigen Smartphones verfügbar ist.
Eine Lieferung der bestellten Waren an die Adresse (Wohnungstür) der Mitglieder ist möglich. Hierbei wird die Lieferung in Transportkisten verpackt und die Lieferpauschale wird in dieser Einheit berechnet. Die Pauschale einer geschlossenen Transportkiste beträgt 4,- Euro. (Vier Euro)
Die Transportkisten sind Eigentum der Genossenschaft und werden gegen ein Pfand in Höhe von 6,- Euro (sechs Euro) zur Verfügung gestellt. Eine Rückzahlung des Pfandbetrags ist nur bei Rückgabe einer unbeschädigten Pfandkiste möglich.
Die Lieferung von Getränkekisten wird mit zusätzlich 1,- Euro (ein Euro) Aufschlag berechnet. Denken Sie bitte daran, einen Liefertermin auszumachen oder einen festen Termin für die Lieferung zu vereinbaren, um Ressourcen zu schonen und Mehrkosten zu vermeiden. Eine Lieferung, die wegen Abwesenheit des zu beliefernden Mitglieds ein zweites Mal nicht durchgeführt werden konnte, wird  mit einer zusätzlichen Lieferpauschale berechnet. Das Liefergebiet ist auf den Stadtteil Lehel beschränkt. Ausnahmen nach Absprache.
Eine Bezahlung der bestellten Waren erfolgt entweder bar bei der Übergabe oder durch eine Ermächtigung zum Einzug. Diesen Einzug können Sie wie üblich jederzeit widerrufen. Bei mehr als drei nicht gerechtfertigten Widerrufen müssen die Waren ausschließlich bar bezahlt werden.
Eine Bezahlung per Debitkarte (EC-Karte), Online Bezahldienste (PayPal o. Ä.) oder Kreditkarte ist aus Kostengründen ausgeschlossen.

5. Ausschluss und Kündigung
Ein Ausschluss aus der Einkaufsgemeinschaft kann mit sofortiger Wirkung aus den folgenden Gründen erfolgen.
Wiederholter Einkauf für Nichtmitglieder
Wiederholte und nicht nachvollziehbare Stornierungen der Bestellungen
Wiederholte Stornierung des SEPA Einzugs und Verweigerung der Barzahlung
Üble Nachrede zu Ungunsten der Genossenschaft
Bei allen Ausschlussverfahren ist der Aufsichtsrat als Mediator tätig und das Ausschlussverfahren kann auf der Generalversammlung zur Sprache gebracht werden. Hier kann auch über den Ausschluss oder eine Ablehnung des Ausschlusses abgestimmt werden. Ein Ausschluss aus der Einkaufsgemeinschaft ist kein Ausschluss aus der Genossenschaft. Die Kündigung der Mitgliedschaft in der Genossenschaft ist separat zu stellen und zu behandeln.

6. Salvatorische Klausel und Rechtliches
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Mitglieder mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich die Geschäftsbedingungen als lückenhaft erweisen.
Bei Unstimmigkeiten hinsichtlich der Bezahlung, der Rechnung sowie der Lieferung ist der Vorstand über den Sachverhalt zu informieren. Dieser wird zusammen mit dem Aufsichtsrat eine für alle Beteiligten zufrieden stellende Lösung finden. Sollte dies nicht gelingen, ist die Generalversammlung der richtige Ort, diese Differenzen aus der Welt zu schaffen.
Erst nachdem diese Optionen wahrgenommen wurden, sollte die Angelegenheit außerhalb der Genossenschaft zur Klärung gebracht werden. Dies dient der Schadensbegrenzung und Schadensminderung und ist Bestandteil dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Die Ware ist bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Onkel Emma Einkaufsgenossenschaft e. G.
Gerichtsstand ist der Sitz der Genossenschaft.




Der Vorstand

München, 01.11.2016

Zurück